Arbeitgeberzeugnis 2017-01-08T11:54:56+00:00
karriere, expertin, impulse, potenzialanalyse, assessmentcenter, karriereberatung, arbeitgeberzeugnis, Bewerbungsunterlagen

Arbeitgeberzeugnis

Geheimcode im Arbeitgeberzeugnis entschlüsseln

Gute Referenzen

Arbeitgeberzeugnisse sind wichtige Bestandteile der Bewerbungsmappe. Ein aussagekräftiges Zeugnis enthält zahlreiche Informationen beispielsweise über das Aufgabenfeld, die Zusammenarbeit mit Vorgesetzten und Kollegen sowie die Qualität der Arbeit.

Man unterscheidet zwischen einem einfachen Arbeitszeugnis und einem qualifizierten Arbeitszeugnis.

Das einfache Arbeitszeugnis enthält keine Angaben über die Leistung und Führung. Es werden lediglich die Personalien, die Dauer der Beschäftigung sowie die übertragenen Aufgaben genannt. Legt ein Bewerber ein einfaches Arbeitszeugnis vor, kann man in der Regel davon ausgehen, dass die Leistungen in diesem Arbeitsverhältnis mangelhaft waren bzw. Vorkommnisse zur Beendigung geführt haben.

Das qualifizierte Arbeitszeugnis enthält zusätzlich eine Beurteilung der Leistung und Führung und besitzt somit eine hohe Aussagekraft. Anspruch auf ein qualifiziertes Arbeitszeugnis besteht, sofern das Arbeitsverhältnis mehrere Wochen bestanden hat.

Foto Arbeitgeberzeugnis

8 Punkte, die in Ihrem qualifizierten Zeugnis nicht fehlen sollten:

  1. Einleitung – Herr/Frau .. trat am … in unser Unternehmen ein …
  2. Beruflicher Werdegang – Herr/Frau … wurde zunächst als … und ab .. als … eingesetzt
  3. Information zum Unternehmen – 3 – 5 Zeilen, Produkte, Standorte, Mitarbeiteranzahl etc.
  4. Beschreibung der Tätigkeit – Zu seinen/ihren Aufgaben zählte: …
  5. Leistungsbeurteilung zu folgenden Punkten
    • Bereitschaft
    • Befähigung
    • Wissen/Weiterbildung
    • Arbeitsweise
    • Arbeitserfolg, und herausragende Erfolge
    • Führungsleistung (bei Führungsfunktionen)
    • Zusammenfassendes Leistungsurteil
    • Verhalten zu internen und externen Partnern sowie sonstiges Verhalten
    • Beendigungsformel
    • Dankes- und Bedauernsformel
    • Zukunftswünsche
  6. Datum – Tag des Ausscheidens
  7. Unterschriften, Name sowie Titel der Unterzeichnenden
  8. Druck auf Firmenkopfpapier
Foto Arbeitgeberzeugnis

Sie wollen wissen, ob das Zeugnis eines Arbeitgebers Ihre Leistung umfassend und positiv würdigt? Ich gebe Ihnen eine fundierte Rückmeldung zu den gewählten Formulierungen und schlage gegebenenfalls Verbesserungen vor.
Sie möchten selbst ein Zeugnis schreiben und wünschen eine Beratung, um alle wichtigen Aspekte zu berücksichtigen? Rufen Sie mich an. Ich unterstütze Sie dabei, dass die Beurteilung Sie auf Ihrem zukünftigen Berufsweg nach vorne bringt.
Präsentieren Sie sich von Ihrer besten Seite. Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis gibt Aufschluss über Ihre Leistungen und Ihren Einsatz.