Arbeitgeberfragen, die jeder Bewerber kennen sollte!

Vorbereitung ist die Basis für den Erfolg

Eine wichtige Hürde ist genommen. Der Kandidat hat mit eingereichten Unterlagen den Arbeitgeber von seinen passenden Hard Skills & Soft Skills überzeugt. In dem persönlichen Gespräch will sich der Arbeitgeber davon überzeugen, dass die Kompetenzen, Fähigkeiten und Werte zum Anforderungsprofil, dem Team sowie Unternehmen passen. Gleichzeitig stellt sich das Unternehmen beim Kandidaten vor, denn nach Abschluss der Gespräche entscheidet sich das Unternehmen für oder gegen den Kandidaten, aber auch der Kandidat trifft seine Entscheidung.

Bewerbungsgespräch

Vorbereitung ist das A und O

Eine gute Vorbereitung ist die Basis für ein souveränes und authentisches Gespräch. Je mehr Beispiele der Kandidat für seine Kompetenzen sammelt, umso überzeugender können die vielseitigen Arbeitgeberfragen beantwortet werden.

Die Recherche zum Unternehmen, zur ausgeschriebenen Stelle sowie zu den Gesprächspartnern gehört selbstverständlich ebenso zu einer umfangreichen Vorbereitung.

Welche Fragen würden Sie dem Arbeitgeber stellen? Was ist wichtig für Sie? Hinterfragen Sie bitte nur Themen, die nicht recherchiert werden können.

Wie möchten Sie sich selbst präsentieren? Bereiten Sie eine Selbstpräsentation vor.

Welcher Kleidungsstil ist angebracht? Sofern Sie nicht genau wissen welcher Stil erwartet wird, dann wählen Sie bitte ein Tick gehobenere Kleidung, als Sie täglich in der zukünftigen Position tragen werden.  Wichtig ist, dass Sie sich in der gewählten Kleidung wohl fühlen und nicht verkleidet. Bedenken Sie bitte, dass es keine zweite Chance für den ersten Eindruck gibt!

Welche Fragen könnten für den Arbeitgeber sowie für die Übernahme der ausgeschriebenen Position auf Sie zukommen?

 

 

Fragetypen

Im Interview werden gezielt unterschiedliche Fragetypen eingesetzt. Nachfolgend möchte ich auf die wichtigsten eingehen.

  • Direkte offenen Fragen

Das könnten Fragestellungen zu Ihren Stärken oder auch Schwächen sein, z.B. Auf welche Erfolge sind Sie besonders stolz? Was meinen Sie, was eine gute Führungskraft ausmacht?

  • Hypothetische Fragen

Hier wird kurz eine Handlung beschrieben und Sie werden aufgefordert sich zu positionieren. Z.B. Ein Mitarbeiter nimmt Büromaterial mit nach Hause. Wie würden Sie reagieren?

  • Projektive Fragen

Hier werden Sie aufgefordert die Perspektive einer anderen Person einzunehmen und u.a. Ihre Schwächen und Stärken einzuschätzen. Z.B. Wenn ich Ihren ehemaligen Chef zu Ihren Stärken befragen würde, was meinen Sie antwortet er?

  • Situative Fragen

Hier sind konkrete Praxisbeispiele gefragt. Z.B. An welche Konflikte mit Kollegen erinnern Sie sich? Wie haben Sie sich verhalten?

  • Skalenfragen

Hier geht es um Ihre Positionierung bzw. persönliche Einschätzung. Z.B. Wie hoch schätzen Sie Ihre analytischen Fähigkeiten auf einer Skala von 1 bis 10 ein. 1 steht für eine sehr geringe Kompetenz und 10 für eine sehr stark ausgeprägte Kompetenz.

Achtung! Diese Frage kann auch die Vorbereitung für weiterführende Fragen sein. Z.B. Sie haben mit einer 8 geantwortet. Dann könnte die Frage folgen „Woran machen Sie das fest. Geben Sie uns bitte ein konkretes Beispiel“. Übrigens beantworten Bewerber diese Fragestellungen häufig mit 8.

  • Alternativfragen

Hier sollen Sie sich für eine Alternative aus der Fragestellung entscheiden. Z.B. Arbeiten Sie lieber im Team oder allein?

 

Wichtige Arbeitgeberfragen

Nachfolgend möchte ich konkrete Fragestellungen zur Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen aufzeigen:

  • Erzählen Sie uns bitte etwas über sich.
  • Warum möchten Sie diesen Job?
  • Mit welchen Gedanken und Erwartungen sind Sie zu diesem Interview gekommen?
  • Was sollten wir über Sie aufgrund Ihres Bewerberdossiers für die vakante Position evtl. gleich jetzt schon wissen?
  • Welche Informationen werden für Sie während diesem Interview besonders wichtig sein?
  • Angenommen, dieses Interview würde drei Minuten dauern und ich könnte Ihnen drei Fragen beantworten – welche wären dies?
  • Was hat Sie an unserem Inserat besonders angesprochen?
  • Wenn Sie diese Stelle in drei bis vier Kernsätzen beschreiben müssten, wie würden Sie das tun?
  • Was schätzten Sie an Ihren Vorgesetzten besonders und in welchen Punkten hatten Sie besondere Probleme?
  • Was hat den Ausschlag für Ihre Kündigung gegeben – warum haben Sie Ihre letzte Stelle gekündigt?
  • Was meinen Sie, welche Ihrer Stärken und Erfahrungen Sie in dieser Position/Aufgabe einbringen können
  • In welchen Bereichen fallen Ihnen Änderungen schwerer als in anderen – und weshalb?
  • Probleme gehören zum Berufsalltag. Beschreiben Sie mir doch bitte ein Problem an einem Ihrer vorherigen Arbeitsorte und schildern Sie mir, wie Sie damit umgingen.
  • Initiative ist bei jeder Stelle, auch bei der unsrigen, wichtig. Nennen Sie mir doch ein, zwei Beispiele von Initiativen, die Sie an Ihrem letzten Arbeitsplatz ergriffen haben.
  • Welche Ihrer Fähigkeiten und beruflichen Qualifikationen möchten Sie zur Zeit am ehesten verbessern?
  • Auf einer Skala von 1 – 10 festgehalten, wie wichtig ist Ihnen regelmässige Anerkennung?
  • Was macht Ihrer Meinung nach gute Teamarbeit aus und welches sind Ihre Erfahrungen?
  • Wonach richten Sie die Prioritäten Ihres Arbeitstages aus?
  • Was denken Sie, wie lange Sie für eine gute Einarbeitung bei uns brauchen würden?
  • Wie gehen Sie mit einem Misserfolg generell um?
  • Was können Sie uns über sich selbst sagen, was nicht in Ihrem Lebenslauf steht?
  • Bezeichnen Sie sich als Teamplayer– und bei einem Ja oder nein – weshalb?
  • Können Sie mir zusammenfassend sagen, weshalb es richtig wäre, die Stelle mit Ihnen zu besetzen?

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg für die nächsten Gespräche und freue mich, wenn Sie durch Ihre gründliche Vorbereitung den für Sie optimalen Arbeitsplatz sowie Arbeitgeber gefunden haben!

Ihre
Karriere- und Recruitmentexpertin
Gabriele Trachsel

Jetzt Kontakt aufnehmen
2018-11-27T17:12:34+00:00